deutschenglish
Freifunk Köln, Bonn und Umgebung

Auflösung Verbund freier Netzwerke Nordrhein-Westfalen e.V.

Uwe, yanosz, 13 January 2020

Zum 31.12.2019 hat sich der Verbund freier Netzwerke Nordrhein-Westfalen e.V. aufgelöst. Davon sind auch einige Freifunkerinnen und Freifunker aus der Umgebung von Köln betroffen – allerdings nur, falls eine spezielle Firmware des Vereins installiert ist.

Hier ein wenig zu den Hintergründen und zu Perspektiven für Freifunk in den Orten Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Kürten, Marienheide, Remscheid, Wermelskirchen und Wipperfürth. Falls Du dort Freifunk machen möchtest, lies einfach weiter. Möglicherweise gibt es einen Weg 😉.

Auflösung des Verbunds freier Netzwerke Nordrhein-Westfalen (VfN) e.V.

Die Auflösung des VfN hat Felix als Vorstand im Freifunk Forum erklärt. Er schreibt:

Wie bereits 2018 auf der MV angekündigt plant der aktuelle Vorstand die Einstellung des Betriebs zum Ende des Jahres. Die Liquidation des Vereins wird sicherlich noch bis ins Jahr 2020 reichen, allerdings werden die Systeme des Vereins nur noch im Rahmen der Restlaufzeiten jeweiliger Verträge über den 31.12.2019 hinaus betrieben.

Einige Communities haben Nachfolgelösungen gefunden, andere sind aber auch verwaist oder die betreuenden vor Ort haben geäußert die Arbeit an Freifunk einstellen zu wollen. Die Liste der Communities, deren Knoten durch eine Abschaltung bedroht wären würde ich in den nächsten Wochen nachreichen. Evtl. finden sich ja Gruppierungen, die die Knoten aufnehmen wollen. Es ist dabei allerdings natürlich zu bedenken, dass bei diesen Knoten keine lokale Gruppierung mehr dahintersteht.

Die Abschaltung der Systeme betrifft vor allem die VPN-Server des Vereins: Wenn Du Dein Internet über die Freifunk-Firmware aus Bergneustadt, Engelskirchen, Gummersbach, Kürten, Marienheide, Remscheid, Wermelskirchen oder Wipperfürth freigibst, dann funktioniert das System in 2020 nicht mehr wie gewohnt – die wlan-Router sind daher ebenfalls deaktiviert.

Zur Deaktivierung wurde inzwischen eine spezielle Firmware in Form eines automatischen Updates ausgeliefert. Dieses Update hat einige überrascht: Anstatt das wlan lediglich abzuschalten, wurde die Konfiguration geändert und lokale Anpassungen gingen verloren.

Der Vorstand hat alle Betroffenen per E-Mail über die Abschaltung informiert. Es gibt das Angebot zu einem kommerziellen IT-Dienstleister zu wechseln, der den Betrieb übernimmt.

Wenn Du Dich für das Angebot entscheidest trittst Du die komplette Kontrolle über Deine Hardware an eine Firma ab. Die Admins verbinden sich z.B. per SSH direkt in Dein Netzwerk um die Geräte zu konfigurieren. Das Angebot richtet sich vor allem an Städte und Organisationen, die viele Hotspots gekauft haben und nun einen IT-Dienstleiter als Betreiber kostenloser Internetzugänge beauftragen möchten.

Bei Freifunk geht es jedoch nicht nur um kostenlosen Internetzugang, sondern um viel mehr: „Wir bauen gemeinsame ein freies und selbstverwaltetes Funknetzwerk, das alle Menschen in meiner Umgebung miteinander verbindet und das von niemandem einfach abgeschaltet werden kann“, erklärt Lisa im Video Freifunk verbindet.

Wir betreiben nicht einfach ein Hotspot-Netz – wir befähigen Menschen Dinge selber zu tun: Im Kern stehen Erfahrungsaustausch und Wissensvermittlung. Gemeinsame Projekte gibt es z.B. mit der CryptoParty, Chaos macht Schule und einigen CCC-Erfas Ein Do-It-Yourself-Ansatz ohne Hotline und Vertrag ist nicht mit einem kommerziellen Hotspot-Anbieter vergleichbar.

Daher hilft eine Übernahme durch einen IT-Dienstleister nicht beim Erreichen unserer Ziele.

Perspektiven für Freifunk

In der KBU Community gibt es einige, die Netze und Software für Freifunk bereitstellen. Die Firmware der Hood “Umgebung” richtet sich an alle, die außerhalb der Stadtgebiete von Köln, Bonn, Euskirchen, Bad Münstereifel und Mechernich Freifunk machen wollen. Weitere Infos zu den Hoods und der Firmware findest Du in der Wiki.

Wenn Du einen Freifunk-Router mit VfN-NRW Firmware hast, kannst Du die Firmware installieren und den Router weiterverwenden. Installiere dazu die Firmware per SSH. Die Anleitung ist leider ein wenig kompliziert – Hilfe gibt es auf der Mailingliste und auf unseren Treffen.

Uns ist aber nicht wichtig, wessen Firmware Du verwendest – die Community lebt vom Erfahrungsaustausch auf den Treffen und der Mailingliste. Trag Dich ein, komm vorbei und mach Freifunk!

Viel Spaß am Gerät.